Einkaufswagen

Virtuelle Familienfeier – entfernt und doch so nah

Ohne allzu sehr auf den Corona-Zug aufzuspringen, haben uns die vergangenen Monate einmal mehr vor Augen geführt: Der Kommunikation auf Entfernung wurden eindrucksvoll die Weichen gestellt. Virtuelle Treffen, virtuelle Meetings und Videokonferenzen sind im Beruf inzwischen an der Tagesordnung. Online-Weinproben mit Freunden, Online Familienessen oder die Großeltern, die mit den Augen rollen, wenn anstelle Facetime via Festnetztelefon angerufen wird, zeigen, dass die Digitalisierung auch im privaten Umfeld längst ihren Siegeszug angetreten hat. Ist ja auch eine super Sache, sich online zu treffen, wenn die Familie oder Freunde nicht mal eben um die Ecke wohnen oder gar im ganzen Land verstreut leben.

Alles ist eine Sache der Vorbereitung. Damit eine virtuelle Familienfeier oder ein Online Freunde-/ Familienessen mit unserer HomeFoodie Foodbox garantiert gelingt, kommt hier unsere Checkliste für virtuelle Treffen.

Ihr benötigt:

  • Tablet oder Laptop mit Webcam, Lautsprecher und integriertem Mikrofon. Unser Tipp: Stellt das Gerät mit der Rückseite etwas erhöht auf, damit ihr euch beim Kochen und Essen gegenseitig besser sehen könnt. (Das Ganze funktioniert auch mit einem Smartphone. Besonders den weniger technikaffinen Gästen dürfte es gefallen, sich nicht extra einwählen zu müssen. Allerdings geht so – für unseren Geschmack - ein bisschen das Flair verloren.)
  • Programm, mit dem ihr euer virtuelles Treffen ausrichtet (Zoom, Skype, Microsoft Teams etc.). Sendet rechtzeitig eine Einladung an eure Familie und Freunde. Prima ist auch eine kleine Agenda. Dann weiß jeder, wann und wie das gemeinsame Essen starten soll.
  • Eine stabile Internetverbindung. Ohne sie läuft nichts. Daher: Notiert euch für den Notfall die Telefonnummern aller Teilnehmenden, um schnell helfen zu können.
  • Online Familienspiele für den PC. „Stadt Land Fluss“ oder „Montagsmaler“ lassen sich toll im Team spielen und verkürzen die Wartezeit aufs Essen.
  • Und am wichtigsten – bestellt eure Foodbox. Dann wird eure virtuelle Familienfeier ein echtes Fest!

Die Foodboxen bestellt ihr einfach in unserem Webshop. Die Auswahl ist groß und der Zubereitungsaufwand gering. So könnt ihr euch aufs Wesentliche konzentrieren – viel Zeit mit euren Liebsten.

Ein Plan ist nicht alles, aber ohne Plan ist alles nichts. Um sicher zu gehen, dass alle zur selben Zeit das Menü auf dem Tisch haben, noch ein paar praktische Anregungen:

  1. Die Bestellung: Bei HomeFoodie habt ihr die Möglichkeit – neben eurer eigenen Foodbox – weitere Foodboxen mit abweichender Lieferadresse zu bestellen. Stimmt mit euren Gästen auch die Liefertage ab, sie richten sich nämlich nach dem Bestellschluss (montags und mittwochs 12.00 Uhr). Nach Anlieferung der Foodboxen müssen alle Produkte umgehend gekühlt gelagert werden. Auch wenn sie noch mehrere Tage frisch bleiben, beachtet bitte das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD).
  2. Die Vorbereitung 1.0: Die Zubereitung ist wirklich simpel. Damit aber garantiert nichts daneben geht, studiere besser unsere ausführliche Anleitung.
  3. Die Vorbereitung 2.0: Bevor ihr richtig loslegt, teilt Familie und Freunden bereits in der Einladung mit, was vorbereitet werden soll. Vielleicht wollt ihr sie mit kleinen Dekoelementen, Servietten oder Gastgeschenken überraschen? Oder der Mama mit einem dicken Blumenstrauß einfach mal Danke sagen!?
  4. Deckt eure Tische, macht es euch schön, bevor ihr mit der virtuellen Feier startet.
  5. Der Start: Technikcheck, einwählen und los geht’s! Dank super Vorbereitung könnt ihr Familie oder Freunde nun entspannt durch den Abend führen. Erst gemeinsam „kochen“ und dann gemeinsam schmausen. Was gibt es Schöneres?
  6. Und noch ein Tipp fürs virtuelle Beisammensein: Richtet euch zwei Standorte für Tablet/Laptop ein – einen in der Küche, einen auf dem Esstisch. So habt ihr einander auch auf größte Entfernung immer im Blick.
  7. Erinnerungsfoto nicht vergessen. Kamera an, zuprosten und Bildschirmaufnahme auslösen. Foto in den Chat setzen und schon bleiben alle in bester Erinnerung. 😊Und das Essen natürlich auch.
Unser Fazit: Lasst uns die hinzugewonnene Kommunikationskompetenz nutzen,  zusammenrücken und Genuss online erleben. Denn … „Wer sich mit einem Trostbrot verkrümelt… verpasst das Beste im Leben.“
Schlagworte: virtuelles Treffen